Polen

Previous Next

1. Tag - Anreise

Von den Zustiegsorten starten Sie in den frühen Morgenstunden in Richtung Polen. Gegen Abend erreichen Sie Oppeln, wo Sie für eine Zwischenübernachtung Halt machen.

2. Tag - Tschenstochau

Sie fahren weiter nach Tschenstochau. Auf dem Jasna Gora (,,Heller Berg") befindet sich das größte und bedeutendste Wallfahrtsheiligtum Polens. Das schwer befestigte Paulinerkloster hütet hinter seinen Mauern das Gnadenbild der Schwarzen Madonna. Nach einer Zeit des Gebetes feiern Sie die Heilige Messe (vorbehaltlich Rückbestätigung) und setzen dann Ihre Fahrt nach Krakau fort, wo Sie für die kommenden Tage Quartier beziehen werden.

3. Tag - Krakau und die heilige Faustyna

Am Vormittag widmen Sie sich der Besichtigung des Wawel-Hügels. Das Schloss und die Kathedrale mit Gräbern der polnischen Könige gewähren Einblicke in eine der ehemals großen Residenzen Europas, die jahrhundertelang Zentrum des politischen und geistig-kulturellen Lebens in Polen war. Anschließend suchen Sie bei einem Spaziergang durch die Altstadt die Dominikanerkirche sowie die reich verzierte Franziskanerkirche auf. Hier betete Karol Wojtyla noch als junger Priester und hatte sogar seine „eigene Bank", worüber heute ein Schildchen informiert. Gegenüber befindet sich der Bischofspalast mit dem sog. Papstfenster, in dem Kardinal Wojtyla wohnte, bevor er zum Papst gewählt wurde und in den Vatikan zog. Zum Schluss genießen Sie die Atmosphäre um den weitläufigen Marktplatz mit den Tuchhallen, an dessen Ecke sich die Marienkirche mit dem Hochaltar von Veit Stoß befindet. Am Nachmittag besuchen Sie das Sanktuarium der göttlichen Barmherzigkeit. Auf den mystischen Visionen der Ordensschwester Faustyna Kowalska basiert die Entstehung des Gnadenbildes des barmherzigen Jesus, das heute in der Kapelle verehrt wird. Immer wieder war Karol Wojtyla zu Besuch bei den Schwestern, und weihte später als Papst Johannes Paul II. die neu gebaute Basilika der Barmherzigkeit. Nach dem Rosenkranzgebet feiern Sie die Heilige Messe (vorbehaltlich Rückbestätigung). Der Abend steht zur freien Verfügung.

4. Tag - Nowa Huta und Ausflug nach Zakopane

Der Tag beginnt mit dem Besuch der Stiftskirche in Nöwa Huta. Fast 20 Jahre lang setzten sich gläubige Arbeiter gegen das kommunistische Regime für den Bau dieses Gotteshauses ein. 1977 wurde die Kirche schließlich Maria, der Königin Polens" von Kardinal Karol Wojtyla, dem späteren Papst Johannes Paul II geweiht. Sein Beharren auf dem Bau der Kirche der Mutter Gottes, der Königin von Polen in der neuen Arbeiterstadt Nowa Huta, und seine Predigten, in denen er oft die freie Ausübung der Religion für alle Polen forderte, zeigten ihn als unerschrockenen Antikommunisten. Anschließend unternehmen Sie einen Ausflug nach Zakopane.

5. Tag – Wadowice und Kalwaria Zebrzydowska             

Am Vormittag besuchen Sie in Wadowice das Geburtshaus von Karol Wojtyla, das heute ein kleines Museum beherbergt. Später sehen Sie in Kalwaria Zebrzydowska eine von zahlreichen Kapellen durchzogene Hügellandschaft, die in Anlehnung an das Jerusalem zur Zeit Jesu angelegt wurde. Der Komplex zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Anschließend feiern Sie die Heilige Messe (vorbehaltlich Rückbestätigung). Danach fahren Sie weiter nach Breslau, wo Sie für restlichen Tage Ihre Zimmer beziehen.

6. Tag - Breslau und Trebnitz                

Der Breslauer Altstadtring überrascht Sie mit einer Vielzahl von wundervoll restaurierten Bürgerhäusern, die sich um das gotische Rathaus reihen. Unterwegs zur Dominsel sehen Sie die Elisabethkirche sowie die Universität. Am Nachmittag besuchen Sie Trebnitz, wo die heilige. Hedwig von Andechs lebte und wirkte. Die Klosterkirche der ehemaligen Zisterzienserabtei, das erste Frauenkloster Schlesiens, mit dem Grab der Heiligen, ist auch heute noch ein bedeutendes Pilgerziel. Nach der Kirchenführung feiern wir die Heilige Messe (vorbehaltlich Rückbestätigung). Der Abend bietet Gelegenheit zu einem Bummel durch die lebendige Breslauer Altstadt.

7. Tag – Rückreise

Heute heißt es Abschiednehmen und Sie treten nach dem Frühstück die Rückreise an.

Buchung
Bitte laden Sie unser Anmeldeformular herunter und senden es uns per Post oder per Fax zu.
TermineReisenummerReiseleitungPreis
12.09.-18.09.20200PLQ0003Pfarrer Marco Richtscheidab 998,-

Leistungen

    • Fahrt im modernen Reisebus mit WC, Klimaanlage, Küche
    • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC in Hotels der mittleren und gehobenen Kategorie
    • Halbpension 
    • Busfahrten lt. Programm
    • Eintritte und Führungen lt. Programm
    • Geistliche Begleitung ab/bis Bistum Speyer sowie einheimische Reiseleitung (alle deutschsprachig)
    • Liederbuch "Auf dem Weg"

    Einzelzimmerzuschlag: 228,-

    Zustiegsorte: Homburg, Kaiserslautern, Ludwigshafen, Speyer

    Mindestteilnehmerzahl: 20
    Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann das Bayerische Pilgerbüro gemäß der AGB bis 21 Tage vor Reiseantritt vom Reisevertrag zurücktreten.

    Reisedokumente:
    Personalausweis oder Reisepass
    Impfungen: keine Impfungen vorgeschrieben
    Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: eingeschränkt geeignet

    Veranstalter dieser Reise ist unser Partner, das Bayerische Pilgerbüro e.v. Die vollständigen AGB des Bayerischen Pilgerbüros finden Sie hier.

    Buchung
    Bitte laden Sie unser Anmeldeformular herunter und senden es uns per Post oder per Fax zu.