Camino Primitivo: Individuelle Etappe von Oviedo nach Santiago de Compostela

29.04.-15.05.2022

Reiseverlauf

1. Tag - Anreise

Transfer zum Flughafen nach Frankfurt und Flug nach Bilbao. Wir fahren mit dem Bus nach Pamplona und machen einen informativen Rundgang durch die Altstadt. In der Kathedrale besteht Gelegenheit für eine Andacht oder einen Gottesdienst (1 Nacht).

1. Tag – Anreise

Gemeinsame Anreise nach Oviedo (1 Nacht).

2. Tag – Oviedo – Grado

Nutzen wir die Gelegenheit und besichtigen die Altstadt Oviedos mit der gotischen Kathedrale San Salvador. In der Heiligen Kammer befindet sich ein Reliquienschrein, welcher der Legende nach das Schweißtuch von Oviedo, Dornen der Dornenkrone Christi und Splitter des Kreuzes enthält. Anschließend verlassen wir Oviedo und beginnen unsere Wanderung auf dem Camino Primitivo. Durch urige Dörfer und Wälder gelangen wir über schmale Wege bis nach Grado mit der Kapelle der Dolores (ca. 25 km / ca. 6,5 Std. / ca. 200 Hm), (1 Nacht).

3. Tag – Grado – Salas

Bereits kurz nach Beginn unserer Wanderung geht es stetig bergauf zum Alto de Fresno mit dem Heiligtum der Jungfrau von Fresno, das bereits im 9. Jhd. erbaut wurde. An klaren Tagen kann man von hier sogar die Kathedrale von Oviedo erblicken. Anschließend geht es durch die hügelige Landschaft weiter nach Salas (ca. 22 km / ca. 6 Std. / ca. 320 Hm), (1 Nacht).

4. Tag – Salas – Tineo

Entlang des Flusses Nonaya pilgern wir in Richtung Tineo und überqueren dabei auch einige Höhenmeter. Die Bergwelt Asturiens mit ihrer klaren Luft und den grünen Weiten wird uns verzaubern (ca. 20 km / ca. 5,5 Std. / ca. 350 Hm), (1 Nacht).

5. Tag – Tineo – Pola de Allande

Wer möchte, weicht kurz nach Tineo etwas vom Weg ab und besucht das Kloster Santa María la Real de Oubona, welches eine herrliche Christusfigur beherbergt, die als ein Juwel des Mittelalters bezeichnet wird. Nach dem Besuch von Alfons IX. war es lange Zeit ein obligatorischer Durchgangsort für die Pilger. Unser Weg führt dann weiter über Porciles nach Pola de Allande (ca. 26 km / ca. 7,5 Std. / ca. 400 Hm), (1 Nacht).

6. Tag – Pola de Allande – Berducedo

Heute liegt die wohl anspruchsvollste Etappe des Camino Primitivo vor uns, denn der Weg steigt ab Pola de Allande stetig an, bis wir den Gipfel des Puerto del Palo im kantabrischen Gebirge auf 1146 Metern überwinden. Anschließend geht es durch idyllische Bergdörfer bis nach Berducedo (ca. 18 km / ca. 6 Std. / ca. 630 Hm), (1 Nacht).

7. Tag – Berducedo – Grandas de Salime

Die Weite der Landschaft und die Ruhe in den asturischen Bergen laden ein, unseren Gedanken zu folgen und auf die bisherige Pilgerreise zurückzublicken. Über Wiesen und durch Wälder führt der Weg zunächst überwiegend bergab bis zum Salime-Stausee. Anschließend geht es wieder bergauf bis nach Grandas de Salime (ca. 20 km / ca. 6,5 Std. / ca. 800 Hm), (1 Nacht).

8. Tag – Grandas de Salime – Fonsagrada

Zunächst pilgern wir bis Castromit einer archäologischen Stätte. Die vorrömischen Häuser und insbesondere die Ruine einer ehemaligen römischen Villa zeugen von der Bedeutung, die diese Ortschaft einmal genoss. Einige Kilometer später erreichen wir den Gipfel des Acebo und somit die Grenze nach Galicien. Ohne nennenswerte Anstiege führt der Weg weiter bis nach A Fonsagrada (ca. 25 km / ca. 7,5 Std. / ca. 550 Hm), (1 Nacht).

9. Tag – Fonsagrada – Cádavo

Die heutige Etappe beginnt moderat und führt zunächst bis nach Montouto, wo nur noch Ruinen an das einstige Pilgerhospiz erinnern. Im Auf und Ab der Berglandschaft erwarten uns weiterhin teils unvergessliche Ausblicke. Unser heutiges Etappenziel ist O Cádavo (ca. 24 km / ca. 7 Std. / ca. 370 Hm), (1 Nacht).

10. Tag – Cádavo – As Casas da Viña

Wir befinden uns nun in den Ausläufen des kantabrischen Gebirges und so geht es zunächst bergab bis nach Castroverde.Die Umgebung ist nun immer dichter besiedelt und wir durchqueren bei moderatem Wegprofil einige Orte wie Souto de Torres oderGondar und erreichen schließlich As Casas da Viña. Ein Transfer bringt uns in unseren Übernachtungsort Lugo (ca. 23 km / ca. 6,5 Std. / ca. 450 Hm), (1 Nacht).

11. Tag – Lugo – Ponte Ferreira

Wir nutzen den Vormittag für einen kurzen Rundgang durch die Altstadt von Lugo. Besonders sehenswert sind die gut erhaltene römische Stadtmauer und die Marienkathedrale der Stadt. Anschließen pilgern wir auf unserer heutigen Etappe dem moderaten Wegverlauf folgend durch besiedeltes Gebiet bis Ponte Ferreira (ca. 26 km / ca. 7 Std. / ca. 250 Hm), (1 Nacht).

12. Tag – Ponte Ferreira – Melide

Die heutige Etappe führt durch ländliches Gebiet bis nach Melide, wo sich der Camino Primitivo mit dem französischen Jakobsweg eint. Wir probieren die leckere galicische Küche, die hier sehr empfehlenswert ist (ca. 20 km / ca. 5 Std. / ca. 250 Hm), (1 Nacht).

13. Tag – Melide – Arzúa

Wir nutzen die Gelegenheit, in Melide die Kirche Sta. María mit ihren eindrucksvollen Fresken zu besuchen. Eukalyptusgewächse säumen dann den Weg zur Jakobuskirche von Boente. Im malerischen Ort Ribadiso wird der Fluss Iso überquert und danach geht es weiter nach Arzúa (ca. 15 km / ca. 4 Std. / ca. 180 Hm), (1 Nacht).

14. Tag – Arzúa – Rúa

Heute wandern wir durch schattige Eukalyptuswälder und immer dichter besiedeltes Land nach Rúa (ca. 18 km / ca. 4,5 Std. / ca. 150 Hm), (1 Nacht).

15. Tag – Rúa – Santiago de Compostela

In Lavacolla überqueren wir zunächst den gleichnamigen Fluss, im dem sich der mittelalterliche Pilger von Sünden und Schmutz reinigen musste. Vom Monte del Gozo bietet sich uns ein erster Blick auf die Türme der Kathedrale. Weiter geht’s in die Stadt des hl. Jakobus, dem Ziel unserer Reise (ca. 21 km / ca. 5 Std. / ca. 100 Hm), (2 Nächte).

16. Tag – Santiago de Compostela individuell erleben

Wir haben die Möglichkeit zur Besichtigung der lebhaften Universitäts- und Jakobusstadt mit ihrer Kathedrale, einem der bedeutendsten Bauwerke des Mittelalters. Jeden Mittag werden bei der Pilgermesse in der Kathedrale die neu angekommenen Pilger begrüßt.

17. Tag – Rückreise

Rückreise ab Santiago de Compostela.

Buchung
Das Anmeldeformular finden Sie hier. Wir freuen uns auf Ihre Buchung. .

Termine & Preise
  • Termin: 29.04.-15.05.2022

  • Reisenummer: 2ESA4001

  • Reiseleitung und geistliche Begleitung: Diplom-Theologe Erhard Steiger, Rita Endres-Steiger

  • Preis: 1095,-

Leistungen:

  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels der einfachen und mittleren Kategorie
  • Frühstück
  • Transfer an Tag 10
  • Pilgerpass
  • Kleine Pilgertasche
  • Pilgertagebuch
  • Reiseliteratur mit Wegbeschreibungen
  • Stornokosten-Versicherung

Einzelzimmerzuschlag: 355,-
Zuschlag Gepäcktransport: 170,-
Die Inanspruchnahme des Gepäcktransports wird empfohlen

Mindestteilnehmerzahl: keine

Reisedokumente: Personalausweis oder Reisepass
Impfungen: keine Impfungen vorgeschrieben
Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen: grundsätzlich nicht geeignet

Veranstalter dieser Reise ist unser Partner, das Bayerisches Pilgerbüro Studienreisen GmbH. Die vollständigen AGB des Bayerischen Pilgerbüros finden Sie hier.

Buchung
Das Anmeldeformular finden Sie hier. Wir freuen uns auf Ihre Buchung.